Bleaching selber machen ohne Zahnarzt: Schnell weiße Zähne bekommen

Obwohl viele Menschen mit ihrem Äußeren sehr zufrieden sind, gibt es immer wieder ein paar Kleinigkeiten, die man ein wenig optimieren möchte. Sei es ein neuer Haarschnitt oder das ein oder andere Festpölsterchen, was noch verschwinden soll. Die Zähne gehören bei vielen Menschen ebenfalls dazu. Trifft das auch auf Sie zu? Im Folgenden erfahren Sie, was Sie unternehmen können, um ihre Zähne verschönern zu können.

Warum sind manche Menschen nicht mehr mit ihren Zähnen zufrieden?

Die Gründe für die Unzufriedenheit mit den eigenen Zähnen können sehr vielschichtig sein. Sei es die Form, die Wuchsrichtung oder die Farbe. Während Sie die ersten beiden Aspekte nicht ohne weiteres verändern können, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Zahnfarbe zu verändern. Beispielsweise mit einem Bleaching.

Zahnverfärbungen können durch verschiedene Faktoren entstehen:

  • mangelnde Mundhygiene
  • Kaffee
  • verschiedene Teesorten
  • Tabakprodukte

Zähne verschönern mit einem Bleaching

Lästige Zahnverfärbungen können Sie am besten mit einer Aufhellung beseitigen. Die Zähne verschönern funktioniert daher am besten mit einem Bleaching.

Dieses können Sie entweder selbst vornehmen oder von einem Zahnmediziner durchführen lassen. Ganz gleich für welche Variante Sie sich entscheiden, damit kommen Sie dem Traum von schöneren Zähnen deutlich näher.

Bleaching beim Zahnarzt Home Bleaching
Kosten zwischen 400 und 800 Euro Kosten zwischen 20 und 100 Euro

Um Zähne zusätzlich noch Begradigen zu lassen, empfiehlt sich in den meisten Fällen eine Zahnspange.

Wann macht es Sinn, sich die Zähne selbst zu bleichen?

Seit vielen Jahren gibt es nicht nur die Option, sich die Zähne bei einem Zahnarzt aufhellen zu lassen. Home-Bleaching ist ein neuer, bisher ungebrochener Trend aus dem Dentalbereich. Neben dem deutlichen Preisunterschied zu dem herkömmlichen Bleaching beim Zahnarzt, gibt es noch viele weitere Vorteile, die für sich sprechen:

  • einfache Anwendung
  • Schmerzen treten anschließend eher weniger auf
  • flexibel in der Handhabung, da Zeit und Ort der Behandlung selbst bestimmt werden können

Zähne weiß färben auf effektivem Weg

Home Bleaching Aufhellung vom Zahnmediziner
  • Bleaching wird selbst durchgeführt
  • preisgünstig
  • Anwendungsort frei wählbar
  • meist professionelles Ergebnis
  • mittlere Haltbarkeit
  • beispielsweise: White Strips oder Whitening Pen
  • Behandlung mit Wasserstoffperoxid
  • Bestimmung der Nuance
  • mehrere Behandlungen notwendig
  • intensive Beratung
  • preisintensivste Methode

Nachdem Sie die Zähne weiß gefärbt haben, kann es sein, dass die Zähne zunächst etwas empfindlich reagieren. Daher sollte man innerhalb der ersten ein bis zwei Tage danach auf folgende Produkte verzichten:

  • Tabak
  • zu heiße oder kalte Lebensmittel und Getränke
  • Alkohol

Lange beim Zahnarzt zu sitzen ist nicht jedermanns Sache. Wie einfach wäre es da, die Zähne einfach zu Hause zu bleichen?

Grundsätzlich ist das sogar möglich, doch Sie müssen ein paar Dinge beachten. Bedenken Sie auch, dass diese Methode mehr Zeit in Anspruch nimmt, da das Bleichmittel nicht so aggressiv ist wie beim Zahnarzt.

Vielleicht haben Sie es schon mit aufhellenden Zahncremes versucht. Eine Tube kostet etwa 3 Euro. Sie haben die Möglichkeit die Zähne zwar etwas heller zu bekommen, ein strahlendes Weiß lässt sich damit aber leider nicht erreichen. Deshalb ist die Wirkung nur ungenügend.

Grundsätzlich ist das Bleichen der Zähne zu Hause wesentlich günstiger als beim Zahnarzt. Dennoch sollte vor Beginn der Behandlung eine gründliche Zahnreinigung beim Zahnarzt erfolgen.

Nur wenn die Zähne sauber und frei von Belägen sind, kann sich das Endresultat des Bleichens auch sehen lassen.

Ihr Zahnarzt sollte sich auch vergewissern, dass Sie keine undichten Füllungen oder schlecht sitzenden Zahnersatz haben. Beides könnte sich beim Bleichen ungünstig auswirken.

Beachten Sie unbedingt, dass Bleaching Produkte, die mit Licht arbeiten, nicht für den Heimgebrauch gedacht und meist unseriös sind!

Hausmittel können Ihnen nicht helfen

Wie kriegt man weiße Zähne? Auf keinen Fall mit Hausmitteln, die vielleicht Ihre Mutter noch kannte. Oftmals wird Zitronensaft oder Backpulver empfohlen. Ganz klar, im Haushalt helfen diese Mittel wunderbar und die Fugen im Badezimmer werden wieder schön weiß.

Auf den Zähnen haben diese Hausmittel aber nichts verloren!

  • Backpulver ist auch als Paste grobkörnig und putzt Ihnen den Zahnschmelz praktisch mit ab.
  • Zitronensaft ist eine Säure, diese kann den Zahnschmelz ebenfalls beschädigen. Karies hätte dann ganz leichtes Spiel.

Manchmal wird auch empfohlen, die Zähne einfach mehrmals am Tag zu putzen. Dagegen ist grundsätzlich kein Einwand zu erheben, putzen Sie aber zu oft, kann der Zahnschmelz ebenfalls darunter leiden und sich leicht abnutzen.

Viele Faktoren, beispielsweise Tabak und Kaffee, sorgen dafür, dass die Zähne im Laufe der Jahre Verfärbungen annehmen und nicht mehr in glänzendem weiß wie in den Kindertagen erstrahlen. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Schönheitsindustrie stets weiterentwickelt und wartet immer wieder mit neuen Innovationen auf.

Dabei werden die Zähne nicht ausgelassen. Neben einer Aufhellung, die Sie direkt beim Zahnarzt oder in einer Zahnklinik wahrnehmen können, gibt es Mittel und Wege, die Ihnen ein Bleaching in den eigenen vier Wänden ohne Probleme ermöglichen.

Die Ursache finden

Bevor wir Ihnen die Möglichkeiten und Methoden der Zahnaufhellung vorstellen, sollten Sie sich über die Ursache Ihrer vergilbten Zähne Gedanken machen. Denn nur eine Veränderung des Verhaltens kann auch zu dauerhaft und lang anhaltend zu schönen Zähnen führen.

Mögliche Gründe für gelbe Zähne:

  • Kaffee
  • Tabak
  • Tee
  • Gewürze
  • Fruchtsäfte
  • Früchte

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Genuss- und Lebensmittel zu häufig zu sich nehmen oder nicht darauf achten, ihre Zähne danach wieder gründlich zu reinigen, können diese unschöne Verfärbungen und Schattierungen auf Ihren Zähnen zurücklassen.

Zudem gibt es natürlich auch gesundheitliche farbliche Veränderungen der Zähne, die allerdings nur in seltenen Fällen und nur mit Hilfe eines Zahnarztes behandelt werden können – etwa durch eine weiße Füllung oder durch den Einsatz von Bleichmittel, die vom Zahnarzt im Zahninneren aufgebracht werden.

Das Bleaching – hellen Sie Ihre Zähne auf!

Die Frage “Wie bekomme ich weiße Zähne?” lässt sich im Grunde nur mit einem Begriff beantworten: Durch ein Bleaching.

Unter dem Begriff Bleaching versteht man das Aufhellen der Zähne mit Bleichmittel. Selbstverständlich setzt dies eine gründliche Reinigung voraus. Nur so ist am Ende ein schönes Ergebnis möglich.

Das Zahnbleaching kann heutzutage bereits in verschieden Formen angewandt werden und wird sowohl von Zahnarztpraxen als auch für die Selbstanwendung zu Hause angeboten. Gerade letzteres eignet sich sehr gut für all jene, die das Zahnbleaching einmal ausprobieren möchten ohne gleich eine kostspielige Behandlung in Anspruch nehmen zu müssen.

Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch etwas teurere Behandlungen, wie zum Beispiel:

  • Powerbleaching (rund 300 bis 500 Euro)
  • Bleaching mittels Laser (ab 700 Euro aufwärts)

Bleaching selber machen: Welche Vorteile gehen damit einher?

Wenn es um die Vorteile von Home Bleaching geht, kann in erster Linie der Preis genannt werden.

Während Bleachings bei einem Zahnmediziner mehrere hundert Euro kosten, muss bei einem selber gemachten Bleaching mit einem Bruchteil davon gerechnet werden.

Vorteile sind außerdem:

  • wesentlich günstiger im Preis
  • einfache Anwendung ohne großen Aufwand
  • das Ergebnis ist meist in ähnlicher Zeit wie beim Zahnarzt sichtbar
  • flexible Gestaltung des Bleachings in Bezug auf Zeit und Ort
  • langfristige Aufhellung möglich

Achtung vor Hausmittel

Auch wenn sie verlockend günstig sind und weiße Zähne ohne Chemie versprechen, kann der Einsatz von sogenannten “Hausmitteln” schnell zu Problemen führen.

Natürlich ist die Wirkung von Salz, Backpulver, Zitrone und Co nicht von der Hand zu weisen, dennoch greifen all diese Mittelchen den Zahnschmelz Ihrer Zähne an und machen diese damit leider zwar etwas heller, dafür jedoch anfälliger für Karies und andere Zahnerkrankungen.

Aufhellung mit einem Bleaching Stift für zu Hause

Der Whitening Pen von superweiss.com ist eine tolle Variante, um Zähne ohne großen Aufwand von zu Hause aufhellen zu können.

Im Vergleich zu vielen anderen Methoden ist er besonders effektiv und kostet für das erreichbare Ergebnis relativ wenig. Im Folgenden erfahren Sie mehr über dieses Multitalent aus dem Zahnbereich.

Was kann der Whitening Pen von superweiss.com?

Der Whitening Pen erinnert tatsächlich an einen Stift und kann damit ohne großen Aufwand an jedem gewünschten Platz verstaut werden. Der Aufbau besteht aus drei Teilen:

  1. Stiftkörper
  2. Kappe, um den Stift zu verschließen
  3. Spitze, um die Flüssigkeit aufzutragen

Die Anwendung dauert im Schnitt lediglich eine Minute und kann an jedem gewünschten Ort durchgeführt werden. Dafür wird die Kappe abgelöst und die Flüssigkeit über die Spitze auf die Zähne aufgetragen. Das muss 30 Sekunden einwirken. Die Anwendung sollte für ein schnell sichtbares und zuverlässiges Ergebnis jeden Tag einmal wiederholt werden. Der Whitening Pen von Superweiss kostet 24,95 Euro.

Bereits nach sieben Tagen können Sie die ersten Veränderungen sehen. Sehen Sie sich für weitere Informationen unseren ausführlichen Testbericht zu diesem Produkt an!

Der Whitening Pen im Vergleich zu anderen Methoden

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Methode zum Aufhellen der Zähne sind, haben Sie eine große Auswahl. Im Folgenden können Sie sich einen Überblick über gängige Varianten verschaffen.

Bleaching beim Zahnarzt Home Bleaching mit dem Whitening Pen Aufhellung mit Hausmitteln
Was wird gemacht? Zahnarzt behandelt die Zähne mit Wasserstoffperoxid Flüssigkeit wird mittels Spitze auf die Zähne aufgetragen. Hausmittel, beispielsweise Backpulver oder Salz werden über die Zähne gerieben oder als Mundspülung genutzt
Preis Circa 400,00 Euro 24,95 Je nach Hausmittel durchschnittlich 1,00 Euro
Anwendungsdauer Ein bis zwei Sitzungen mit einer durchschnittlichen Dauer von 1 Stunde Nach 7 Tagen die ersten sichtbaren Erfolge Mehrere Wochen
Anwendungsort Zahnarztpraxis oder Zahnklinik überall möglich überall möglich, aber am besten Zuhause

Bleaching Dauer – wie lange müssen Sie auf schöne Zähne warten?

Interessieren Sie sich für ein Bleaching? Neben der Methode und dem Resultat ist natürlich die Dauer der Prozedur nicht uninteressant. Immerhin möchte man sich so schnell es geht an einem neuen, strahlenden Lächeln erfreuen.

Wie lange das Bleaching tatsächlich dauert hängt immer von der Art der Aufhellung ab.

Es gibt verschiedene Methoden. Die Bleaching Dauer können Sie sich im Folgenden ansehen.

  Hausmittel Bleaching Zahnarzt Whitening Pen
Dauer der Anwendung Mehrere Wochen mit einem zeitlichen Aufwand von circa 5 Minuten. Zwei bis vier Sitzungen, die jeweils circa 30 Minuten dauern. Circa eine Minute am Tag.
Wann sichtbare Ergebnisse Wenn überhaupt etwas zu sehen ist, dauert es mehrere Wochen. Wenige Tage nach Abschluss der Behandlung. Erste Ergebnisse bereits nach sieben Tagen.

Whitening Pen und die Aufhellung beim Zahnarzt sind die Methoden mit der höchsten Erfolgsquote. Zwischen beiden liegt aber ein gewaltiger Preisunterschied. Der Pen kostet lediglich 24,95 Euro. Der Zahnarzt mehrere hundert.